rare Köstlichkeiten

aus dem Hofladen

Wir freuen uns auf Ihren Besuch

In unserem Hofladen finden Sie ein vielfältiges Angebot an regionalen und überregionalen Köstlichkeiten, Spezialitäten und Raritäten. Die Zusammenarbeit mit innovativen Produzenten, die mit Leidenschaft und Engagement spannende Qualitätsprodukte erzeugen, ist für uns sehr wertvoll und ermöglicht es uns, ein breites Sortiment anzubieten. 

Neben der Bezahlung mit Bargeld und Archehof-Gutscheinen, können Sie im Hofladen auch per TWINT bezahlen, damit Ihr Besuch unkompliziert und auf eigene Faust möglich ist. Oder nehmen Sie mit uns Kontakt auf, dann stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Archehof Neuhof

Unser Sortiment an hofeigenen Produkten passt sich je nach Saison und Ertrag der Natur an.
Neben dem ganzjährigen Angebot an Fleisch von unserem Rätischen Grauvieh sind auch mal Eier unserer Appenzeller Spitzhaubenhühner, Dörrbirnen und frisches Obst zu finden. Weiter darf auch eine Vielfalt an Destillaten aus dem Obst unserer eigenen Hochstammbäumen nicht fehlen, welche wir das ganze Jahr über im Angebot haben.

Hochstamm Seetal

Die Produkte von Hochstamm Seetal werden mit Früchten von Hochstammbäumen aus der Region Seetal produziert, so auch vom Archehof Neuhof. Von mächtigen Wurzeln genährt, reift das Obst unter der kräftigen Seetaler Herbstsonne voll aus und wird sorgfältig zu köstlichen Produkten verarbeitet. Basierend auf der reichen Vielfalt der Obstgärten bieten die Seetaler Hochstamm-Spezialitäten den vollen Naturgenuss.

Mit dem Genuss der regionalen Produkte helfen Sie, den Fortbestand der prächtigen Hochstammlandschaft im Luzerner und Aargauer Seetal zu erhalten und dem Landwirt ein faires Einkommen zu sichern.
In unserem Hofladen führen wir nahezu das komplette Sortiment von Hochstamm Seetal. 

Bärgheimet Bio-Käse

In handwerklicher Tradition wird auf der Alp der Familie Perreten aus Feutersoey die Milch vom Rätischen Grauvieh verkäst. Alpkäse wird nur in den Sommermonaten hergestellt, in der die Grauviehkühe die hoch gelegenen Bergwiesen abweiden. Der Käse wird ausschliesslich in Handarbeit, auf einem Holzfeuer, hergestellt.

In unserem Hofladen bieten wir diverse Käsesorten der Perretens an. Forscher haben nachgewiesen, dass Alpkäse wesentlich mehr mehrfach ungesättigte Fettsäuren und konjugierte Linolsäure enthält als industriell hergestellter Käse. Also nicht nur für den Gaumen eine wahre Freude.

Braustation Sursee

Was im Mai 2015 im Beckenhof, einem der letzten Bauernhöfe in Sursee, mit der Vision begann, das eigene Bier für den Kollegenkreis zu brauen, löste in der Umgebung eine regelrechte Euphorie aus. Das Gerücht, dass es in Sursee das erste Mal seit 1894 wieder ein lokales und sogar handgebrautes Bier gab, verbreitete sich wie ein Lauffeuer und Bierliebhaber aus allen Ecken der Region meldeten sich. 

Die Lancierung der ersten beiden Biere im Juli 2015 war ein voller Erfolg. Mittlerweile werden in den frisch bezogenen Lokalitäten in einer neuen Brauanlage mehrere verschiedene Biersorten hergestellt. Einige davon finden Sie auch bei uns im Hofladen. Prost!

Gmüeser

In Hallwil im Seetal kultiviert Gmüeser seit einigen Jahr grösstenteils alte Gemüsesorten (ProSpecieRara) naturnah auf kleinen Flächen. Seit 2018 ist der Hof offiziell von Bio Suisse zertifiziert. Abseits von Grossverteilern und ihrem anonymisierten Angebot bietet Gmüeser Produkte an, von denen Mann/Frau weiss, woher sie kommen und von wem sie produziert werden. Vermarktet werden die Produkte in Form von Gemüseabos sowie hausgemachten Spezialitäten. Eine Auswahl davon bieten wir auch in unserem Hofladen an.

Grünboden Biomanufaktur

Die BioManufaktur von Urs und Christine Frühauf produziert Gourmetgenuss aus erntefrischen Gemüsen und Früchten vom eigenen Hof oder von Biobauern in der Umgebung von Pfaffnau. Der Grünboden setzt sich ein für ein nachhaltiges, gesundes und lustvolles Leben im Einklang mit der Natur, der Würde der Menschen weltweit sowie für eine gesunde und genussvolle Ernährung.

Dank dem Gourmetgenuss vom Grünboden lässt sich das Leben kulinarisch leichter, einfacher, lustvoller, interessanter, gesünder und nachhaltiger gestalten. Überzeugen Sie sich selbst in unserem Hofladen. 

Kuchenkönigin

Als gelernte Konditorin-Confiseurin besitzt die Kuchenkönigin, Irene Lang Kerngast, das nötige Fachwissen sowie die grosse Leidenschaft und Freude am Backen von Kuchen, Torten und anderem Naschwerk. 
Ihre ganz grosse Motivation ist es, aus hochwertigen, frischen Lebensmitteln wertvolle, sehr ursprüngliche Backwaren herzustellen. Nach Möglichkeit stammen die Zutaten aus der nahen Umgebung oder im besten Fall sogar vom eigenen Baumgarten.
Einige der süssen und salzigen Köstlichkeiten sowie neue Kreationen der Kuchenkönigin finden Sie in unserem Hofladen.

Kulinarisches Erbe der Alpen

Dominik Flammer - Buch- und Drehbuchautor - beschäftigt sich seit 30 Jahren mit der Geschichte der Ernährung und setzt sich mit seinen Büchern, die international mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet wurden, für die Wiederentdeckung regionaler Spezialitäten ein.

In zehn Kapiteln erzählt «Das kulinarische Erbe der Alpen» von der Vielseitigkeit der Ernährung im Alpenraum, von den Einflüssen der wandernden Hirten und dem globalisierten Handel der Neuzeit und vom Wandel in der Ernährungskultur in Zeiten der Not. Und von traditionellen Produkten, Produktionstechniken und ihren Produzenten.

«Das kulinarische Erbe der Alpen - Das Kochbuch» begleitet ein gutes Dutzend Spitzenköchinnen und Spitzenköche auf ihrer Reise von den althergebrachten Traditionen bis hin zur Umsetzung in die neue Terroir-Küche des Alpenraums. Das Kochbuch wird ergänzt durch historische Portraits einzelner Grundnahrungsmittel wie die Kartoffel, die Gruppe von Kohlgewächsen, Wildgewürze oder die Notspeisen aus Buchweizen und Mais.

«Die Enzyklopädie der alpinen Delikatessen» beschreibt mehr als 500 kulinarische Raritäten, die erst in den vergangenen Jahren wiederentdeckt wurden. Der handliche Band ergänzt die beiden preisgekrönten Standardwerke über «Das kulinarische Erbe der Alpen» mit einem Verzeichnis aller Bezugsadressen zu den beschriebenen Delikatessraritäten. Ein umfassendes Nachschlagewerk für Profiköche und kochbegeisterte Laien.

Kürbiskerne Brütsch

In Zusammenarbeit mit weiteren Landwirten baut Familie Brütsch in der Ostschweiz Schweizer Ölkürbisse an. Seit dem Bau der Ölmühle kann der ganze Prozess vom Anbau bis zum fertigen Öl von den Brütschs selbst durchgeführt werden. Das wertvolle Öl und die verschiedenen glustigen Kerne werden schonend und mit viel Handarbeit hergestellt und veredelt.

Kürbiskerne enthalten wertvolle Inhaltsstoffe, Vitamine und Enzyme, die vor allem auf Reizblase und Prostata eine positive Wirkung haben. Kürbiskerne und insbesondere ihr Öl sind also nicht nur geschmacklich ein Genuss, sie steigern auch unser körperliches Wohlergehen.

Le Sirupier de Berne

Der Familienbetrieb rund um Mathias Wirth jun. wird bereits in der zweiten Generation geführt. Von der ersten Flasche bis heute haben sich die Sirupe hauptsächlich aufgrund von Mund-zu-Mund-Propaganda verbreitet. Da muss was drin sein!
Verarbeitet werden selbst gepresste Säfte und getrocknete Kräuter. Auf Geschmacksverstärker kann daher verzichtet werden. Die gute Haltbarkeit der Produkte beruht, neben der Zugabe von Zucker und Zitronensäure, darauf, dass sie heiss abgefüllt werden. Die schönen Farben sind das Resultat schonender Verarbeitung.
Die verschiedenen Kreationen sind auf jeden Fall einen Versuch wert.

Neufallenbach Biohof

Der Hof Neufallenbach in Wolfenschiessen wird von Familie Bissig biologisch und in einem bewussten Umgang mit der Natur bewirtschaftet. Ressourcen werden nachhaltig und sinnvoll eingesetzt und genutzt. So wachsen die Kräuter für die Teemischungen auf den eigenen Alpen, Kräuterwiesen und sogar auf dem Dachgarten der eigenen Kräutermanufaktur. Sie werden von Hand gepflückt, schonend getrocknet mit Sonnenenergie und nach speziellen Rezepturen zu duftenden Kräuterteemischungen vereint. So ist höchster Geschmack und Wohlbefinden beim Genuss einer feinen Tasse Tee garantiert. Einige ausgewählte Teemischungen und dekorativer Blütenzucker sind auch in unserem Hofladen erhältlich.

RegioFair Bio Zentralschweiz

Biologisch, fair und regional produziert - dafür steht das Projekt "RegioFair Agrovision Zentralschweiz AG". Gegründet wurde die regionale Vermarktungs- und Dienstleistungsplattform im Jahr 2009 durch Zentralschweizer Biovereine, um die Vermarktung ihrer Produkte zu verbessern.

Biologisch produzierte Lebensmittel sind gesund und leisten einen wichtigen Beitrag zur Umwelt - erst recht, wenn sie durch kurze Wege vom regionalen Hof auf den Teller gelangen. Ein fairer Umgang mit der Natur und zwischen den Marktpartnern zahlt sich nachhaltig aus. Die Produkte sind von hervorragender Qualität, die Philosophie dahinter stimmt. Deshalb bieten wir in unserem Hofladen eine Palette diverser Molkereiprodukte und weitere Qualitätserzeugnisse der Plattform RegioFair an.

Scharfsinn Fotografie

«Scharfsinn» ist eine inhabergeführte Kleinfeinagentur, die mit viel Herzblut von Micha Eicher geführt wird. Ihr Scharfsinn für einzigartige Fotografien ist eine echte Rarität. Bei Scharfsinn liebt man das Aussergewöhnliche, Überraschende, Menschliche. Die Shootings mit Micha sind lustig, einfühlsam und zielorientiert in einem. Die Herausforderung, unsere Tiere in ihrem natürlichen Lebensraum zu fotografieren, meistert Micha stets mit viel Flexibilität, Leidenschaft und völlig unkompliziert. Die entstehenden Bilder dienen jeweils für unser Prospektmaterial, sind aber auch als Karten in unserem Hofladen erhältlich. 

Schöki

Mit ihrer Mission einer wirklich fairen Schokolade wollen die Gründer von Schöki der Armut vieler Kakaobauern entgegenwirken. Eine nachhaltige Produktion, faire Produzentenpreise und Transparenz, dafür setzt man sich bei Schöki ein. Die Bauern werden vor Ort in biologischer Landwirtschaft geschult, die Kakaoschalen zu Brennpellets verarbeitet und die Produktionskosten werden klar deklariert. Auf eine hohe Marge wird verzichtet - denn fair muss nicht teuer sein, aber fein. Überzeugen Sie sich selber.

Seetal Glace

Die Familie Felber aus Baldegg produziert Glace aus hofeigenen, frischen Produkten. Die Rezepturen werden für jedes Glacearoma individuell von Josef Felber-Tonella zusammengestellt.
Die Gefriertruhe in unserem Hofladen bietet eine Vielzahl an unterschiedlichen Glacesorten, inkl. Löffeli zum gleich hier geniessen.

Seifensiederin

Was gibt es Schöneres als ein neues, toll duftendes Seifenstück in den Händen zu halten? Es anzuwaschen und den cremigen Schaum zu spüren? Alle Seifen von "Seifensiederin" Claudia Birrer aus Beromünster werden von Hand aus hochwertigen Rohstoffen hergestellt.
Neben der extra für uns entwickelten Archehofsonne, der fruchtig duftenden Süssmostseife sowie einer Ziegenmilchseife finden Sie in unserem Hofladen noch weitere wohlriechende und mit Liebe gestaltete Seifen.

Soorser Bier

Im Jahr 2016 hat die Stadt Sursee ihr eigenes Bier erhalten. Soo. Soorser Bier wird in Sursee nach altem Handwerk und mit viel Liebe hergestellt. Es wird stets frisch gebraut und direkt in der Brauerei abgefüllt. Es soll mehr sein als ein Durstlöscher und hat auch bereits mehrere Auszeichnungen erhalten.

Passend zu unserer Philosophie braut Soorser Bier ein echt regionales Bier mit Wasser aus Sursee und einem Teil unvermälzter Gerste aus der Region. Regional und dazu noch wunderbar süffig, das soo. deheime hat seinen Platz im Hofladen mehr als verdient.

Tellerglück

Schonend getrocknete Gewürze, eigene Rezepturen, regionale Lieferanten, saisonale Produkte, sorgfältige Produktion, lange Reifezeiten, Denken und Handeln über den Nasenspitz hinaus.

In ihrer Manufaktur in Schüpfheim - Hauptort der UNESCO Biosphäre Entlebuch - verarbeiten Denise und Roger Baumann ausschliesslich hochwertige Rohstoffe und legen Wert auf eine schonende Zubereitung. Das bringt Glück auf den Teller. 

Vilmas Pasta

Mehl und Wasser - manchmal auch Ei - das ist der Teig aus dem die Träume eingeschworener Pastaliebhaber sind.
Vilma Fischer stellt ihre Spezialitäten nach einem alten Familienrezept in liebevoller Handarbeit her. Ob hausgemachte Pasta, Ravioli oder Crema, viel Sorgfalt und Zeit garantieren den einmaligen "al-dente" Genuss.

Weingut Am Tannberg

Am Fusse des Tannbergs wachsen seit Frühling 2010 die Weinreben von Reto und Susanne Vonarburg: Blauburgunder, Gamaret und Grauburgunder. Mit der Bepflanzung des sonnig gelegenen Hanges neben dem Gehöft hat sich die Familie einen langgehegten Traum erfüllt. Ein neuer Betriebszweig ist entstanden; noch jung, klein und fein und kann doch schon mit den besten mithalten. So wurde der Blauburgunder/Gamaret 2017 vom Weingut Am Tannberg im Rahmen des Wettbewerbs "Luzerner Wein des Jahres 2018" zu einem der drei besten Luzerner Rotweine nominiert.

Weingut Castelen

Am westlichen Rand des Wauwilermooses erhebt sich der markante Castelenhügel mit der mittelalterlichen Burgruine. Auf den sonnigen Terrassen des sehr steilen Castelen-Südhanges gedeihen auf 10'000 m2 vier verschiedene Rebsorten. Für die Winzer ist eine nachhaltige Bewirtschaftung des Rebberges nach strengen ökologischen Richtlinien selbstverständlich. Der Castelen-Rebberg gilt nach Ökoqualitätsverordnung des Bundes als Rebfläche mit erhöhter Ökoqualität und natürlicher Artenvielfalt. Im UNO-Jahr der Biodiversität 2010 erreichte der Castelen-Rebberg im WWF-Biodiversitätswettbewerb den vierten Platz.

Weingut Cave Emery

Die Cave Emery ist ein Familienbetrieb mit langer Tradition. Die Weinberge befinden sich in den besten Weingebieten im Zentralwallis.
Auf dem Weingut geht man mit der Natur besonders schonend um und setzt sich bewusst für die integrierte Produktion ein. Der Einsatz nicht natürlicher Mittel wird auf das strikte Minimum beschränkt.
Die Liebe zur Erde, die seit Generationen weitergegebene Weinbereitungsmethoden sowie die Anwendung modernster Technologie führen zur hervorragenden Qualität dieser Weine und haben Cave Emery auch schon etliche Preise zugesichert.

Weingut Klosterhof Aesch

Der Klosterhof Aesch (LU) wird heute in der 4. Generation durch Verena und Kurt Huwiler geführt. Der Rebberg geniesst ein bevorzugtes, mildes und ausgeglichenes Seeklima, welches vom Hallwiler- und Baldeggersee ausgeht. Die vorwiegend südlich ausgerichteten Hanglagen sowie der humusreiche und kalkhaltige Moräneboden verleihen dem Traubengut die vielschichtigen Aromen und prägen den unverkennbaren Charakter.

Weingut Terre-Neuve

Das zweihundertjährige Weingut Terre-Neuve liegt im Anbaugebiet ‚La Côte‘ am Genfersee. Seit 1996 wird es von David Kind, einem Landwirt, Winzer und Önologen bewirtschaftet. Im modern eingerichteten Keller des Weinguts wird der Wein sorgsam gekeltert. Jeder Wein wird nach einem Verfahren gekeltert, das den Eigenheiten seiner Traubensorte besonders angepasst ist. Dabei soll aber auch der wichtige Beitrag des Bodens zum Charakter der Weine zur Geltung kommen dürfen. Etliche Auszeichnungen bestätigen die besondere Qualität dieser Weine.

Zuger Rigi Chriesi

Chriesi haben in der Region Zug und Rigi eine lange Tradition. Damit diese aufrecht erhalten werden kann, setzt sich das Projekt Zuger Rigi Chriesi für die Erhaltung, Pflege und Nutzung der landschaftsprägenden Kirschen-Hochstamm-Bäume ein. Durch einen fairen Kirschenpreis ermöglicht sie regionalen Landwirtschaftsbetrieben den Betriebszweig „Kirschen-Hochstammanbau“ wirtschaftlich zu betreiben.
Die Kirschen werden von bäuerlichen Familien oder der Arbeitsintegrationstätte ConSol in Zug regional weiterverarbeitet. Bei Zuger Rigi Chriesi wird auf den nachhaltigen Umgang mit der Natur geachtet und so zeichnen sich die Produkte mit den Gütesiegeln Hochstamm Suisse und Suisse Garantie aus. Für den speziellen Erhalt alter Sorten wird eng mit ProSpecieRara zusammengearbeitet. Und so entsteht so manche besondere Rarität, die auch in unserem Hofladen zu finden ist.

Gutscheine vom Hofladen bestellen

Kontaktformular Gutscheine

Kontakt- und Rechnungsadresse
Bitte warten…